postheadericon Bayrisches Wetter: München

Dieser Artikel soll das Wetter München näher erläutern.
Wechselhaft Das ist, über das Jahr gesehen, relativ wechselhaft. Diese Wechselhaftigkeit ist einmal bedingt durch die Nähe zu den Alpen und die relativ geringe Entfernung zur Donau, die als Wetterscheide fungiert. Weiterhin liegt München in einem Bereich zwischen dem feuchten atlantischen und dem trockenen Kontinentalklima. Sommer Der Hitzerekord in München liegt bei 37,1 Grad Celsius, die im Jahre 2003 vom Deutschen Wetterdienst gemessen wurden. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen in den Sommermonaten tagsüber bei ca. 20 Grad Celsius. Verschiedene Studien gehen allerdings von einer signifikanten Erhöhung der Temperatur in den Sommermonaten in München aus. Bis zum Jahr 2070 soll die Temperatur im Sommer tagsüber durchschnittlich 30 Grad Celsius betragen. Winter Durch die Nähe zu den Alpen ist München die schneereichste Großstadt in Deutschland. In den Wintermonaten beträgt die durchschnittliche Tiefsttemperatur ca. -4 Grad Celsius. Minustemperaturen unter -25 Grad Celsius sind in München sehr selten. Der Kälterekord stammt aus dem Jahr 1942 und liegt bei -30,5 Grad Celsius. Sonstiges Da es in der Stadt zum Teil deutliche Höhenunterschiede gibt und die Isar die Stadt noch zusätzlich in Ost- und West Richtung teilt, kann das Klima innerhalb Münchens auch sehr differenzieren.